Baufortschritt

2017-08-16 betonieren neue Halle

Der Teilabriss des neuen Betriebsgebäudes ist schon seit geraumer Zeit erledigt. Der Wiederaufbau wurde heute mit dem Gießen der Betondecke abgeschlossen. Jetzt nur noch die Dachdecker, die Verputzer, Estrichleger, und und und….

Könnte für meine Gefühle schneller gehen, aber leider sind gute Handwerker ein rares Gut und nicht immer zeitgerecht verfügbar. Aber egal wie schnell der Baufortschritt weiter geht, zur Weinernte werden die Räume – gegebenenfalls mit Baustellenatmosphäre – als Flaschenlager genutzt, damit wir endlich im alten Trockenlager genügend Platz für die Weinpresse haben.

Wir freuen uns schon auf die neuen Räumlichkeiten. 🙂

Augenmaß

2017-05-31 Bagger

Bei der Vorbesichtigung unserer Baustelle nahm der Bauunternehmer perfekt Augenmaß und schickte den großen Bagger für die Abrissarbeiten an unserem neuen Betriebsgebäude.  Millimeterarbeit war für den Baggerfahrer angesagt, aber es klappte.2017-05-31 AbrissarbeitenDer Abriss des Gebäudeteiles ist mittlerweile erledigt und der Wiederaufbau als Wein- und Maschinenlager kann beginnen.

Weinernte 2016: Wieder eins weniger

2016-09-20-fass

Die Vorbereitungen für die kommende Weinernte sind in vollem Gange. Während die Kollegen Bernhard Fiedler vom Neusiedler See und Armin Kobler in Südtirol schon fleißig am Ernten sind, haben wir gerade die Grundreinigung des Weinkellers hinter uns.

Heute dann die erste Verlustmeldung: Wieder eins weniger, eines unserer alten Holzfässer. Nicht ganz so tragisch, schon mein Vater wollte es vor Jahrzehnten außer Betrieb nehmen. Mit unermüdlicher Pflege hat es in unserem Weinkeller jedoch bis heute überdauert.

Eine Kleinigkeit im Vergleich zu 2012, als zuerst ein klassisches Moselweinfaß den Geist aufgab und einen Tag später der Alptraum eines jeden Winzers wahr wurde und ein 3000l großes Holzfaß entsorgt werden musste.

Und da das Eichenholz zu schade zum Verbrennen ist, soll daraus ein schicker Weinflaschenständer hergestellt werden.

 

Darf ich vorstellen

2016-09-19-kenDarf ich vorstellen: Ken, unser neuer Azubi, der in den nächsten Jahren seine Ausbildung zum Winzer bei uns absolviert.

2016-09-15-ken

Die Keller- und Fassreinigung sind letzte Woche schnell gelernt worden. Eine Woche in der Berufsschule hat er auch schon unbeschadet überstanden.

Er ist sehr wissbegierig und wir vertragen und verstehen uns bestens. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Kellermeisters Geheimwissen: Aus Trauben wird Wein

CoverAus_Trauben_wird_Wein

Nein, kein Scherz! Nur der Titel eines Lehrfilmes von ca. 1950. 16mm, schwarz-weiß und ohne Ton. Dort wird Kellermeisters Geheimwissen von frühen bis zu modernen (1950!) Zeiten gezeigt. Und dieses Geheimwissen ist wirklich geheim! Im Film werden unter anderem Arbeitsweisen und Maschinen gezeigt, die heute nicht mehr gebräuchlich oder in Vergessenheit geraten sind.

Ideal für Jungwinzer und Jungwinzerinnen, die sich für die Arbeitsweise der „Ahnen“ interessieren. Am Besten mit diesen anschauen, die dann gegebenenfalls das Gezeigte erklären können.

Gibt es bei der Weinuni Geisenheim für kleines Geld als DVD zu kaufen.

Beste Mama

2015-02-18 Beste Mama

Die „Beste Mama“ – ein „Orden“ von unseren Kindern für Chefin Marita – steht zipfelbemützt an unserer Abfüllanlage, stellt Flaschen aufs Fließband und hat die Aufsicht, während dessen ich mich um Nachschub an Bouteillen, Korken und Wein kümmere. Wie jedes Jahr: Kalter Keller, kalte Weine und daher ist das Abfüllen sehr aromaschonend für unsere Rieslinge.

Draußen im Weinberg das schönste Wetter, man könnte neidisch werden auf die Kollegen, die im Weinberg stehen. Morgen werden wir  das schöne Weinbergswetter auch beim Rebschnitt genießen, bevor es nächste Woche in die Endrunde mit dem Abfüllen geht.

Statt Däumchen zu drehen

2015-01-27 Federica

Statt Däumchen zu drehen, liest unsere Azubine in Fachbüchern. In der Wartezeit, bis das nächste Weinfass leer filtriert ist und gereinigt werden muss, lernt sie die theoretischen Grundlagen der Kieselgurfiltration– für die mitlesenden Winzerkollegen: Es ist der „Troost“ -. Nach der nächsten Fassreinigung bekomme ich Löcher in den Bauch gefragt und muss dann Rede und Antwort stehen. Sie wissen schon: Wieso, weshalb und warum!

Macht Spaß, sehr gute 2015er Rieslinge und eine Azubine, die Freude und Interesse an der Arbeit und am Winzerberuf hat.

Neues Spielzeug

2012-01-15 Stapler

Der Trend geht zum Zweitstapler, auch bei uns. Der Alte für den Flaschenkeller, dort wo es eng ist und/oder weniger Leistung erforderlich ist. Der Neue, große Deichselstapler, für die Steigungen im Hof, bei unebenheiten im Boden und dort, wo viel Leistung erforderlich ist.

Als besondere Zugabe ist eine als Schreibstiftbecher getarnte Getränkehalterung vorhanden. Bierdosen passen perfekt! 😉 Unsere Weinflaschen leider nicht.

Liebe Produktentwickler von Linde, die Standard Moselweinflasche hat exakt 76,3 mm Durchmesser. Es wäre nett, die Getränkehalterung entsprechend größer zu dimensionieren. Sagen wir mal 80 mm im Durchmesser. Ihr Image würde bei Winzern und Weingütern sicherlich steigen. 🙂

Fast fertig: Abfüllen zwanzigvierzehn

 2015-03-09 GitterboxEine Flasche nach der anderen wandert nach den Füllen in die Gitterboxpaletten. Die meisten Rieslinge sind gefüllt. Nur noch ein Abfülltag und der komplettte 2014er Jahrgang ist in der Flasche.

2015-03-09 Marita

Während draußen schon warmes Frühlingswetter herrscht, ist es im Weinkeller immer noch sehr kalt. Ideale Abfülltemperaturen.

Aromaschonung ist das Stichwort. Jede Maßnahme am Wein, sei es einfaches umpumpen, filtrieren oder abfüllen,  führt zwangsläufig zu Aroma- und Gärungskohlensäureverlusten.  Um diese Verluste zu minimieren kommt neben dem handwerklichen Geschick auch die winterliche Kälte hinzu.

Daher hieß es heute beim Abfüllen frieren für die bessere Weinqualität und für spritzige Moselrieslinge.

Gegen die Kälte hilft ein wärmendes Pudelmützchen auf dem Kopf und Chefin Marita hat sichtlich Spaß beim Abfüllen und bei den Gesprächen mit dem Azubi oder mit mir.