Weinernte 2015: Arbeitsunterweisung

2015-09-28 Most

Unser Rivaner, den wir letzte Woche ernteten, ist mittlerweile am Gären. Die Menge stimmte, die Qualität der Trauben auch. Fast ausschließlich gesunde Trauben! Ein kurzer Erntetag, zumindest, was die eigentliche Ernte in den kleinen Weinberg betraf.

Im Keller und Kelterraum gab es dann eine intensive Arbeitsunterweisung für die Azubine. Einarbeitung in die Bedienung der Weinpresse, Handhabung der gefüllten Erntekisten beim Entleeren und anschließendes reinigen aller Gerätschaften. Trauben- und Mostverarbeitung folgten dann im Weinkeller. Das Ganze in Ruhe, damit die Azubine während der Ernte selbstständig – ohne mich dauernd zu fragen oder ich dauernd kontrollieren muss – die notwendige Hygiene im Kelterhaus und Keller walten lässt.

Alles klappte sehr gut. Verbesserungsbedarf sehe ich nur im entleeren der Erntekisten. Ziel ist es, wie im obigen Video am Anfang zu sehen ist, die Geschwindigkeit und das Teamworking zu verbessern. 😉

Weinernte 2015: Neue Terminierung

2015-09-18 MTH

Nachdem wir heute bei einem Kollegen mit in die Weinernte gegangen sind  und uns geübt haben, wird morgen der eigene Rivaner geerntet. Extrem gesunde Trauben – zumindest vor zwei Tagen bei unserem letzten Besuch – hängen an den Rebstöcken. Riesige Mengen, zumindest bei diesem, einen extrem stark tragenden Rebstock. Dort zeichnet sich eine gute Ernte ab.2015-09-18 RieslingBeim Riesling größtenteils lockerbeerige Trauben. Auch sehr gesund mit jeder Menge Qualitätspotenzial. 2015-09-18 Riesling faul

Die Kehrseite der Medaille ist auch zu sehen. Die reichhaltigen Niederschläge der vergangenen Tage haben ihre Spuren hinterlassen.

Aufgrund der Niederschläge ist der Wasserdruck in den Beeren sehr hoch und es kommt, fast nur bei kompakten Trauben, stellenweise zum Platzen und gegenseitigen abquetschen von Beeren. Logischerweise mit beginnenden Fäulnisbefall.

Daher haben wir beschlossen, die Weinernte etwas vorzuziehen und am 03. Oktober zu starten. Feiertag + Sonntag: Viele haben Zeit uns zu helfen und die erste Vorlese kann starten. Angefaulte Trauben abschneiden, das Gute ins Erntekistchen, der Rest auf den Boden. Die verbleibenden gesunden Trauben haben dann die Möglichkeit, optimal am Stock weiter zu reifen.

Dazu kommen in den nächsten Tagen noch kühle Temperaturen, die die Fäulnisausbreitung hemmen und gottseidank ist kein Regen gemeldet.

Es wird spannend, sehr spannend!

Weinernte 2015: Rückt näher

2015-09-16 Weinpresse

Die Vorbereitungen für die kommende Weinernte sind fast abgeschlossen. Alles ist blitzblank gereinigt, lediglich die Holzfässer werden außen noch mit etwas Pflegeöl angestrichen und dann wieder auf dem Fasslager ausgerichtet. Die Weinpresse habe ich vorgestern aus dem externen Lager geholt und auf Funktionsfähigkeit überprüft. Immer wieder spannend das Abladen der Presse vom Anhänger, eine etwas wacklige Angelegenheit mit unseren kleinen, leichten Stapler.

Im Weinberg kommen die nächsten Sorgen auf uns zu. Die reichhaltigen Niederschläge der vergangenen Tage haben den Trauben zugesetzt. Von beginnender Fäule und aufgeplatzten Beeren ist die Rede. Hoffentlich nicht so ein Horrorszenario wie letztes Jahr, als die Trauben uns schneller wegfaulten, wie wir ernten konnten.

Zumindest, im Gegensatz zu vorigem Jahr, sind keine weiteren Niederschläge gemeldet und die Temperaturen gehen nach unten. Der natürlichste Weg um Traubenfäule zu verhindern.

Morgen werde ich mir einen Überblick im Weinberg verschaffen. Ich bin zuversichtlich!