Terrassensaison

Jetzt kommt Schwung in die Natur. Die Knospen der Bäume werden dick und fangen an zu treiben. Das allgemeine Ergrünen der Landschaft wird wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die Weinbergspfirsichbäume haben mit ihrer wunderschönen Blüte den Anfang gemacht. Die anderen Obstbäume werden binnen weniger Tagen folgen.

Bei den Weinreben schwellen so langsam die Knospen an und es fängt ein neuer Lebenszyklus an, der sich schon durch das Bluten der Rieslingreben bemerkbar gemacht hat.

Da die Temperaturen wärmer werden, eröffne ich nun die Terrassensaison und freue mich auf ein Gläschen Riesling auf unserer Terrasse.

Drecksack!

Hat jemand aus Reil Mosel in den letzten Tagen den Drecksack gesehen, der meine erntereifen Weinbergspfirsiche in der Reiler Goldlay (Reilkirch) gänzlich(!) geerntet hat? Oder treffender ausgedrückt, geklaut hat? Sogar wurmiges Fallobst wurde mitgenommen.

Für Hinweise, die zur Ergreifung führen, gibt es eine eine Belohnung. Infos bitte an mich!

Prunus persica

2015-05-19 Weinbergspfirsich

Prunus persica, Varietät: Roter Weinbergpfirsich. Gewaltig, was in unserem Weinbergspfirsichbaum dran hängt. Das könnte eine überaus gute Ernte werden. Reichlich Vitamine für den Winter aus dem Einweckglas.

In einigen Jahren kommen die im letzten Jahr in den Böschungen der Weinberge gepflanzten Pfirsichbäume auch noch in den Ertrag. Falls diese dann ebenso voll hängen, dann kann ich die ganze Nachbarschft incl. Freundeskreis damit versorgen.

Aber vielleicht ist der große Behang auch ein Omen, ein Anzeichen, für eine kommende sehr gute Rieslingernte.

Erntezeit

 2014-08-27 Pflaumen

Seit Wochen ist schon Erntezeit im Weingut. Kirschen gabs reichlich. Mit unseren Mirabellen wurde die Tiefkühltruhe gefüllt und die halbe Nachbarschaft versorgt. Der kleine Zwetschgenbaum hat auch überaus gut getragen und ein Teil der Ernte wurde eingekocht.……………………………………………………………………………………….2014-08-27 PfirsichDer Weinbergspfirsich und die Vereinsdechantbirne dürften in ca. zwei Wochen erntereif sein und werden als Winterobst ebenfalls eingeweckt. Zwischendurch noch schnell den Apfelbaum für die Saftgewinnung beernten – leider eine Sorte, die nicht lagerfähig ist und schon vor der Ernte am Baum wegfault, egal obs regnet oder trocken ist -. Irgentwann noch die Feigen zu Chutney verarbeiten – Ganz wichtig: Bitte diesen Balsamessig verwenden! – und dann!

Und dann Riesling! Aber der wird anders konserviert. Und wenn es mich nicht täuscht, es dürfte eine ebenfalls reichliche Ernte geben, wie bei den Obstbäumen.

Ein Bäumchen pflanzen

2014-03-22 Pfirsich1

Ein bisschen spät zwar, bzw. die Natur ist dieses Jahr sehr früh, komme ich endlich dazu, wieder einige Bäumchen zu pflanzen. Natürlich in den Weinbergen. Oberhalb der Weinbergsmauern am Vorgewende  und bei einigen sogenannten Spitzzeilen soll gepflanzt werden.

Selbstredend ausschließlich ausschließlich Prunus persica, der Rote Weinbergspfirsich. Heute habe ich einige Sämlinge bei einem befreundeten Hobbygärtner abgeholt. Nächste Woche wird gepflanzt.

Ein bisschen warten, so ein, zwei Jahre, und dann könnten die ersten Früchte an den Bäumchen hängen. Der Pfirsich wird zwei bis drei Tage in mehreren Erntedurchgängen vor der Essreife geerntet. Man kann ihn dann nachreifen lassen, dann ist er bis zu sechs Wochen haltbar oder schälen und als halbe Frucht einkochen für den winterlichen Vitaminnachschub. Ganz lecker als Marmelade und bei vielen anderen Rezepten verwendbar.

zur rechten Zeit

Der Löwenzahn in den Weinbergsbegrünungen ist am blühen und die ersten Bienen lassen sich auch schon blicken.

Der Weinbergspfirsich ist in der Vollblüte, bei anderen Obstbäumen beginnt gerade die Blüte. Geschätzte zwei Wochen später als normal und alles gleichzeitig, wie ich hier schon schrieb.

Auch die Reben erwachen aus dem Winterschlaf. Die Knospen sind am schwellen und in einigen Tagen ist dann der Austrieb. Pünktlich – genau im langjährigen Durchschnitt – zur rechten Zeit! Trotz des kalten Winters und des bitterkalten Märzes keine Austriebsverzögerung.

Am kommenden Wochenende soll reichlich Regen fallen und die Bodenwasservorräte werden wieder aufgefüllt. Das sind sehr gute Startbedingungen für die kommende Vegetationsphase.