Eine Menge Arbeit

2016-04-20 PlanierenEine Menge Arbeit liegt hinter uns. Drähte aus der Rebanlage entfernen, die Stahlstickel und die alten Reben mit der Rodezange aus dem Boden ziehen und alles entsorgen. Das Alteisen zum Schrotthändler, die brauchbaren Stickel zur Wiederverwendung einlagern und die alten Reben teilweise zum unserem Nachbarn, damit dieser Winzersteaks grillen kann.

Mit dem Rest wurde heute ein Rebenfeuerchen gemacht. Zeitgleich wurde der Weinberg planiert und ein Vorgewende für die Raupe geschubst.2016-04-20 GerodetJetzt ist alles vorbereitet für den Lohnunternehmer, der mit seiner großen Raupe noch eine Tiefenlockerung des Bodens vor der Pflanzung macht.

Selbstverständlich wird wieder Riesling gepflanzt.

Reben roden

Das Reben roden sollte schon längst erledigt sein. Feuchter Boden behinderte diese Arbeit zuerst, dann wurde die Neue Weinliste verschickt und etikettieren, Kartons packen usw. standen auf dem Programm. Heute morgen, ich hatte mich schon richtig auf die Weinbergsarbeit gefreut, sollte es soweit sein. Leider war Frust schieben angesagt: Die Batterie des Traktors hatte den Geist aufgegeben. Mit Neuer Batterie ging es dann heute Mittag in den Weinberg.

Da jetzt, ganz neu,  im Weingut eine sogenannte „Äktschen“ Kamera vorhanden ist, nun hier das erste damit gedrehte Video. Rechts in den Kategorien, eine Neue, mit dem Namen Video, für die Filme, die jetzt vermehrt gedreht werden.