Weinernte 2009: Sektgrundwein

2009-10-13-riesling.jpg

Für unseren Rieslingsekt wurden heute die Rieslingtrauben geerntet. Lockerbeerig, vollreif und äußerst gesund: Eine Punktlandung. Die in den letzten Jahren notwendige Selection der Trauben kann in diesem Jahr größtenteils entfallen, da der Riesling bislang fast keine Fäulniss zeigt. Es deutet sich ein großer Weinjahrgang an.

2009-10-13-alice-raupe.jpg

Unser Töchterchen war heute für den Traubentransport und das Verteilen der Erntekisten zuständig und übte sich im Raupefahren.

Weinernte 2009: Tag eins der Rieslingernte

20091012-erntemannschaft.jpg

Heute wurde im Burger Hahnenschrittchen mit der Rieslingernte gestartet. Kurze Unterweisung unserer Lesekräfte – die meisten wussten noch wie es geht – und die fleissigen Hände der Helfer füllten die Lesekisten.

Das schwülwarme Wetter Mitte letzter Woche haben die Trauben unversehrt überstanden. Der Riesling ist sehr reif und die Säure moderat. Geschmacklich kurz vor perfekt und optisch im Bestzustand ohne Fäulniss. Die nächsten Tage soll es kühler werden und trocken bleiben. Ideale Voraussetzungen für die weitere Ernte.

Weinernte 2009: Tropenwetter

2009-10-07-kondenswasser.jpg

In den letzten Blogeinträgen habe ich noch von positiven Wettermeldungen gesprochen, jetzt werde ich des besseren belehrt. Keine stabile Wetterlage in Sicht. Jeden Tag melden die Wetterfrösche für die nächsten Tage etwas anderes. Wo bleibt das stabile Hoch mit Goldenem Oktoberwetter?

Statt dessen, schlimmer wie im Hochsommer, warmes, drückendes und extrem schwüles Wetter.  Seit gestern kondensiert die Luftfeuchtigkeit an der Glastüre des Weinkühlschrankes dermassen, das sich unterhalb bereits eine Pfütze gebildet hat. Nicht sehr gut für unseren Riesling. Die Gefahr von Fäulniss und Verderb rückt bei diesen Wetter immer näher.

Noch sind unsere Rieslingtrauben sehr gesund, aber aus den letzten Jahren wissen wir, wie schnell Fäulniss um sich greifen kann und die ganz große Erntehektik ausbricht. Erntebeginn ist für kommenden Montag geplant. Es wird spannend.

Weinernte 2009: Üben

2009-09-29-traubenmuhle.jpg

Der Rivaner ist heute geerntet worden. Sehr gesunde und reife Trauben wurden in die Traubenpresse gekippt und ein fruchtig schmeckender Traubensaft lief in den Keller. Doch leider wieder Erntepause. Die Ernte war durch die Verluste durch den falschen Mehltau so klein, dass wir die wenigen Trauben in einigen Stunden geerntet hatten. Leider nur ein Drittel der sonst geernteten Menge.

Auf jeden Fall hat die Erntemannschaft schon mal geübt, die Kellereimaschinen funktionieren und nun warten wir auf die Rieslingernte. Die Wetterfrösche sagen, mit Ausnahme des kommenden Wochenendes, trockenes Wetter voraus. Dann soll es herbstlich mit kühleren Tempertaturen werden und ein stabiles Hoch wurde auch schon ausgemacht. Ich bin geneigt es zu glauben…

Ich werde in den nächsten Tage die Rieslingweinberge intensiv begutachten und evtl. schon einen Ernteplan erstellen. Es sieht auf jeden Fall gut sehr gut aus. De Trauben sind gesund und das vorhergesagte Wetter passt. Es gibt schon Stimmen, die von einem Jahrhundertjahrgang sprechen.

Weinernte 2009: Verschoben

2007-09-23-lesescheren.jpg

Da das Wetter in den letzten Tagen winzerfreundlich war und unsere Rivanertrauben sich bester Gesundheit erfreuen, wird die Ernte auf nächste Woche verschoben. Jeder weitere Sonnentag gibt ein bisschen mehr Geschmack.

Stattdessen haben wir in den letzten Tagen unseren Freunden bei der Weinernte geholfen und das Sammelsurium an Lesescheren bewundert.

2009-09-23-grillen.jpg

Den ganzen Tag stressfrei als einfacher Tagelöhner Trauben ernten. Über nichts nachdenken müssen und Mittags leckere Steaks vom Grill.

2009-09-25-trauben.jpg

Abends mit einem Glas Wein in der Hand dem Kollegen beim Keltern zuschauen. Ebenfalls streßfrei.  Das wird sich jedoch ändern, wenn die eigenen Trauben geerntet werdern. Dann ist Schluß mit lustig. Es gilt dann die Arbeit eines ganzen Jahres zum optimalen Zeitpunkt zu ernten und diese Traubenqualitäten nach Möglichkeit verlustfrei in die Weinflasche zu bekommen.

Weinernte 2009: Rieslingwetter und erste Ernteplanungen

2009-09-18-rivanerpero.jpg

Der Gesundheitszustand unserer Trauben ist zur Zeit noch ausgezeichnet. Der Rivaner, stark gebeutelt und dezimiert durch den falschen Mehltau, wird wahrscheinlich Ende nächster Woche erntereif sein. Die Traubenschalen sind momentan noch sehr dick und die Beeren nicht saftig.

Vorfreude kommt beim Riesling auf, der fast unbeschadet die sommerlichen Pilzkrankheiten überstanden hat. Lockerbeerige Trauben mit kleinen Beeren, die ein Optimum an  Aroma bringen dürften und zudem beste Wetteraussichten in den nächsten Tagen. Die Tageshöchsttemperaturen sollen so um 20 Grad liegen und Nachts unter 10 Grad fallen. Ideal für den Riesling, der sich bei diesem Temperaturen in der Reifephase am wohlsten fühlt und ein Maximum an Aromen in die Beeren einlagern kann. Zudem verhindert, bzw. verlangsamt das trockene und kühlere Wetter Fäulniss, die uns zwingen würde, die Trauben vor Erreichen der optimalen Aromareife zu ernten.

Weinernte 2009: Rückblick und Prognöschen

2009-09-07-riesling1.jpg

Der Versuch der ersten Ernteprognose. Aber zuerst der Rückblick auf das vergangene Jahr:

Nach einem bitterkalten Winter, die Mosel war zugefroren, fand der Austrieb der Reben schon am 16. April statt. Kühles Wetter verlangsamte die Rebentwicklung stark. Zum Blütezeitpunkt herrschten wieder kalte Temperaturen durch die sich die Rebblüte verzögerte. Zudem wurden nicht alle Blüten bestäubt. Hohe Niederschläge und subtropische Feuchtigkeit im Juni und Juli führten zu einem noch nie dagewesenen Befallsdruck von Pilzkrankheiten (falscher Mehltau). Nach dem sehr trockenen August gab es in einigen Weinbergen schon die ersten Anzeichen von Wassermangel, die letzte Woche durch ergiebige Niederschläge verschwanden.

Unser Riesling hat dieses Jahr sehr gut überstanden. Im Gegensatz zum Rivaner, der massivst von dem falschen Mehltau geschädigt wurde, sind nur einige Beeren verloren. Die durch die schlechtere Blüte hervorgerufene Lockerbeerigkeit ist von Vorteil. So können die Trauben rasch abtrocknen und weitere Fäulniss (Botrytis) wird hoffentlich nicht oder in einem geringeren Maße die Beeren befallen. Die Reifemessungen der Agrarberatung melden in etwa einen Stand, der den beiden vergangenen Jahren entspricht.

Man soll den Tag zwar nicht vor dem Abend loben, aber folgendes Prognöschen sei trotzdem erlaubt. Das in den nächsten Tagen gemeldete Wetter entspricht unseren Wünschen. Kühle Nächte und warme Tage. Der Idealfall für die Aromaausbildung der Rieslingrebe.  Langsames Köcheln auf kleiner Flamme. Könnte meinetwegen bis Ende Oktober so weiter gehen. Die Wasserreserven sind seit letztem Wochenende wieder aufgefüllt und weiteren Regen brauchen wir nicht. Wir haben jetzt ca. 10 Tage Vegetationsvorsprung. Da durch die Klimaänderung schlechte Jahre abgeschafft sind, erwarten wir, wie in den letzten Jahren, entsprechend gute bis sehr gute Weine. Der weitere Witterungsverlauf wird entscheiden wie gut das „sehr gut“ werden wird. Es wird spannend…

Weinernte 2009: Die ersten Vorbereitungen

2009-09-05-bodenreinigung1.jpg

Während die Kollegen in südlicheren Gefilden bei entsprechenden frühreifen Rebsorten schon am Ernten, bzw. kurz davor sind, ist es bei uns noch ruhiger.  In der letzten Septemberwoche ist die Ernte bei Rivaner geplant, Riesling frühestens zweite/dritte Oktoberwoche. So kann in Ruhe alles für die Ernte vorbereitet werden.

Gestern wurde der Kellerboden mit dem Hochdruckreiniger gesäubert und nächste Woche steht der Tankkeller und die Kellereimaschinen auf dem Reinigungsplan. Die Holzfässer werden erst kurz vor der Rieslingernte für die Aufnahme des neuen Weines vorbereitet.

Eine Ernteprognose wird es hier in den nächsten Tagen auch noch geben.