Weinernte 2008: Generalreinigung

2007-11-29-tankreinigung.jpg

Die Vorbereitungen für die kommende Weinernte laufen auf Hochtouren. Der Keller, Holzfässer, Edelstahltanks, Weinpresse und tausend andere Kleinteile werden gründlichst gereinigt. Die Weinpresse, Traktoren, Lesescheren und andere Geräte werden durchgesehen, gewartet und auf Funktionstüchtigkeit geprüft.

Die Weinernte ist bei uns straff durchorganisiert und eine Maschinenpanne würde den ganzen Ernteablauf stören.  Bislang sind wir zwar von solchen Pannen verschont geblieben, aber wie sagt man: Eine Weinpresse geht nicht im Sommer kaputt…

Weinernte 2008: Erste Prognose

2008-09-17-rivaner.jpg

Die ersten Berichte über die Weinernte 2008 sind schon seit einigen Tagen hier und hier im Internet zu finden. Die ersten Schreckensmeldungen sind auch schon online. Die warmen Tage in der vorletzten Woche, verbunden mit regional ausgiebigen Niederschlägen, haben die Fäulnisbereitschaft der Trauben erhöht. Gottseidank hat das derzeit vorherrschende kühle Wetter die Situation entschärft wie der Winzerblog berichtet. Es gab schon Befürchtungen, das das gleiche Szenario wie 2006 eintritt, als die Trauben nach Regenfällen binnen weniger Tage buchstäblich wegfaulten.

Wir sind noch ganz entspannt und die Trauben erfreuen sich bester Gesundheit. Der Rivaner, zwei kleine Weinberge, wird frühestens Ende nächster Woche geerntet. Solange es dieTraubengesundheit zuläßt, sollen die Reben noch jeden Sonnenstrahl einfangen und in die Trauben einbauen. Beim Riesling könnte es frühesten in der zweiten Oktoberwoche losgehen. Bis dahin ist es noch eine lange Zeit  und es kann witterungsbedingt noch einiges passieren, bzw. hoffentlich nicht…

Auf jeden Fall wird es kein schlechter Jahrgang, eher ein guter bis ????. Die Reifemessungen der Agrarberatung liegen zur Zeit in etwa vergleichbar mit 2005. Schlechte Jahrgänge sind seit 20 Jahren abgeschafft. Seit 1988  bemerkt man die Klimaänderung im Weinbau immer stärker. Wenn ich jedoch die Klimakatastrophe rückgängig machen könnte, würde ich liebend gerne einen schlechten Jahrgang akzeptieren, wie z.B. der 1980er, der wegen seiner Säure ideal für vinaigrette war.

Ganz verwegen ist der Versandhändler Manufactum, der in seinem neuen Warenkatalog, Nr. 21, Seite 231, schon 2008er Riesling Traubensaft (Lieferung erntebedingt ab Mitte Oktober) mit 89 Mostgewicht anbietet . Da könnte man glatt an hellseherische Fähigkeiten denken oder weiss der Lieferant, mein Kollege Hartmut Heintz vom Weingut Zwölberich in Langenlonsheim an der Nahe, mehr wie andere Winzer?

Herbstnebel

2007-08-23-nebel.jpg

Die ersten Vorboten des kommenden Herbstes lagen heute über dem Moseltal. Der Regen am vergangenen Wochenende hat den Trockenstress der jüngeren Rebanlagen beendet, über den ich hier berichtete.

Die Rieslingtrauben fangen an zu reifen. Das für die nächsten Tage gemeldete Wetter mit kühlen Nächten und warmen Tagen ist ideal, um Fruchtaromen in der Traube einzulagern. Der Riesling als „cool climate“ Pflanze braucht diese hohen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, um sein volles  Aromenspektrum zu bilden.

Ernteprognosen möchte ich noch nicht detailliert abgeben. Wir haben zur Zeit noch einen Vegetationsvorsprung von etlichen Tagen der auf eine sehr gute Traubenqualität hoffen lässt. Die Erntemenge dürfte bis auf kleinere Verluste durch Pilzkrankheiten und Trockenheit gut ausfallen. Aber bis es soweit ist werden noch einige Wochen ins Land ziehen. Schönes Spätsommerwetter mit einem bilderbuchhaften Altweibersommer ist der Wunschtraum des Winzers.