Suchergebnisse für: langeunterhosenwetter

Weinernte 2012: Langeunterhosenwetter

Gewaltig gingen letzte Nacht die Temperaturen in den Keller. Nach zwei Frostnächten das Aus für den Goldenen Oktober.

Heute morgen bereifte Rebblätter, aus denen alles Leben entwichen war. Die Landschaft präsentiert sich in Winterbraun.

Die trockene Kälte machte heute keine Probleme beim Ernten. Die Trauben besser sichtbar, da viele der erfrorenen Rebblätter abgefallen waren. Die nächsten Tage sollen wieder wärmer werden.

Die Qualitäten nähern sich „Perfekt“, also genau richtig für unsere trockenen hochwertigeren Weine. In dieser Woche sollen alle Trauben geerntet werden. Nur noch die besten Trauben, teilweise vorselektiert, hängen noch.

 

Weinernte 2010: Winzerfreundliches Langeunterhosenwetter

2010-10-12-riesling.jpg

Es wird endlich kühler, richtig kühl kalt. Morgen soll es in die Nähe des Gefrierpunktes gehen. Endlich die ersehnten Temperaturen, die die Fäulniss aufhalten können. Ist uns aber mittlerweile fast egal. Nachdem wir einige Tage in unseren Weinbergen vorsortiert hatten, leider ist viel verworfen worden, hängen nur noch gesunde Rieslingtrauben in den verbliebenen Weinbergen.

2010-10-12-nebel.jpg

Nachdem sich in den letzten Tagen der talfüllende Nebel gelichtet hatte,

2010-10-12-mosel.jpg

hatte man die schönsten Ausblicke auf die Mosel und das vergilbende Reblaub der Weinberge.

Weinernte 2020: Ein Fingerzeig von oben

Ein Lichtstrahl, der durch das Lüftungsloch in den Weinkeller scheint und  durch den Wasserdunst vom Reinigen aufleuchtet.

Ein Fingerzeig von oben? Bislang alles richtig gemacht? Stimmen unsere Planungen für den Erntebeginn?

Während einige Kollegen schon Riesling ernten, steht bei uns immer noch als Erntebeginn der 05. Oktober.

Die Bedingungen an der Mosel sind recht unterschiedlich. Während wir im August in Reil 80 Liter Regen hatten, gab es zwei Kilometer weiter bei der Wetterstation Briedel 120 Liter. Jedoch einiges in fester Form als Hagel und mit entsprechenden Schäden an den Trauben. Andere Orte an der Mosel hatten seit Mitte Juli keinerlei oder weniger Regen und die Reben sehen entsprechend vertrocknet aus.

Groß sind auch die Reifeunterschiede. Die Reifemesswerte der Agrarberatung, ich berichtete hier, die sonst sehr verlässlich und interpretierbar sind, kann ich dieses Jahr nur eingeschränkt nutzen.

In den letzten Tagen haben wir eigene Reifemessungen durchgeführt. Die Analytik, insbesondere der Zuckergehalt passt für unsere leichten Weine und insbesondere für den Sekt, der auch nicht zu alkoholisch werden darf.

Noch nicht ganz braun gefärbte Traubenkerne und ein markiger Traubeninhalt sind Zeichen einer nicht vollständigen Reife. Unsere Rieslingtrauben dürfen noch einige Tage reifen.

Mittlerweile sind die Temperaturen kräftig gesunken. Das sogenannte Langeunterhosenwetter, dass für den letzten Schliff der Rieslingqualität förderlich ist.

Zeitgleich mit dem kühlen Wetter setzte Regen ein, der dringend gebraucht wird. Weitere Niederschläge sollen diese Woche noch fallen. Ich gehe davon aus, das diese den Trauben nicht schaden und keine Fäulnis einsetzt.

Weinernte 2018: Läuft!

Nachdem das Kurzehosenwetter vergangener Woche gestern nach einem kräftigem Gewitterregen durch kühles, winzerfreundliches, Langeunterhosenwetter abgelöst wurde, haben wir heute mit der Rieslingernte begonnen. Traumhaftes Wetter mit den lange vermissten kalten Morgenstunden. Die nächsten Tage soll es kühl bleiben.

Perfekte Trauben, ohne jegliche Fäulnis wanderten in die Weinpresse. Der Traubenmost ist geschmacklich und analytisch perfekt für unseren Sektgrundwein. Punktlandung! Sehr erfreulich ist die Erntemenge, die über unseren Erwartungen liegt.

Weinernte 2017: Seit heute

2017-10-03 Riesling Trauben ErntekistenSeit heute ernten wir nur noch gesunde Rieslingtrauben. Den ersten, selektiven Erntedurchgang haben wir hinter uns. Von Pilzen befallene Trauben wurden selektiert und die verdorbenen Beeren weggeworfen.

So langsam stellt sich das gewünschte kühlere Langeunterhosenwetter ein, dass für den letzten Schliff der Rieslingqualität förderlich ist. In den Weinbergen hängen nur noch sehr gesunde und stielfeste Trauben. Ernten ohne Zeitdruck, nicht gehetzt durch  Wetter und Traubenzustand. Fast paradiesisch und entspannend.

Weinernte 2017: luftig bekleidet

2017-09-28 Weinernte oben ohne

Meine erste Rieslingernte, bei der die Helfer in den letzten Tagen so luftig bekleidet die Rieslingtrauben ernteten. Mir ist das Langeunterhosenwetter mit Pudelmütze und festgefrorenen Erntekisten fürs arbeiten, für das Rieslingaroma und die Traubengesundheit lieber. 2017-09-30 Reife Rieslingtraube Moselriesling

Die ersten Weinberge sind schon selektiv geerntet. Der Fäulnisbefall, über den ich hier schrieb, war größtenteils sauber eingetrocknet, leider musste auch einiges verworfen werden.

Noch einige Tage selektive Lese, dann hängen nur noch gesunde Trauben in unseren Weinbergen, die weiter den gemeldeten Sonnenschein bei kühlen Temperaturen genießen dürften.

Die Qualität ist bisher sehr gut, die Menge zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar.

Weinernte 2015: fröhliche Erntehelfer

 2015-10-10 Raupe fahren

Das Team ist bestens eingearbeitet und auch ohne Anweisungen läuft es Hand in Hand. Sei es die Trauben mittels Kettenschlepper aus dem Weinberg zu fahren, das Keltern im Kelterhaus oder die Kelterreinigung: Mittlerweile ein eingespieltes Team. Nebenbei haben wir viel Spaß, es wird viel gelacht und alle sind bestens drauf. 2015-10-10 Kellerprobe

Abends sind einige Helfer im Weinkeller bei der Verarbeitung des Mostes dabei. Natürlich auch, um die bisher geernteten, gärenden Rieslingweine zu probieren.

Die erste Selektionsrunde haben wir hinter uns. Es hängen nur noch gesunde Rieslingtrauben in unseren Weinbergen. Das Wetter hat bisher gepasst. Der für heute morgen angekündigte Frühfrost hat sich in Luft aufgelöst, die weiteren Wetteraussichten sind auch hervorragend. Zwar Langeunterhosenwetter, dafür aber trocken und für die weitere Rieslingreife förderlich.

Qualität und Quantität stimmen bis jetzt. Die nächsten Tage werden zeigen, inwieweit eine Aufkonzentration bzw. weitere Reife in Richtung sehr gute Spät- und Auslesen möglich ist.

Weinernte 2013: Bild des Grauens

 2013-10-24 SchneckeWährend sich die Bänderschnecken bei dem feucht/warmen Wetter sehr wohl fühlen, leiden die Rieslingtrauben ungemein.2013-10-26 Botrytis3Nicht mehr verwerfen, wie in meinem letzten Artikel, sondern einfach hängen lassen. Retten was noch zu retten ist! Man sieht die Trauben förmlich wegfaulen. Eilig die gesunden und verwertbaren Trauben ernten, die mies aussehenden und schon teilweise stark muffig stinkenden hängen lassen. Können wir für unsere Weine nicht gebrauchen.

Die Regenspiele der vergangenen Wochen waren einfach zu viel für die Trauben. Massive Regenfälle, tagsüber die 20 Grad Marke überschreitend und nachts nicht wirklich abkühlend, dazu die Luftfeuchtigkeit nahe bei 100% und der Winzer steht Ende Oktober noch mit dem T-shirt im Weinberg. Dann lieber Langeunterhosenwetter, aber für dieses Jahr zu spät.

Weinernte 2013: Diese Woche noch nicht

2013-09-18 Riesling

Diese Woche noch nicht, aber nächste Woche werde ich so langsam mit den Vorbereitungen für die Weinernte anfangen. Spät sind wir in diesem Jahr. Gegenüber dem Vorjahr so um eine Woche.  Die verspätete Rebblüte konnte der nachfolgende Sommer nicht ausgleichen und wir müssen nun die Reifezeit der Trauben bis in den späten Herbst hineinziehen. Die Voraussetzungen sind sehr gut. Die Trauben sind, trotz der in den beiden vergangenen Wochen gefallenen Regenfälle sehr gesund, das Reblaub, dessen Blätter die Aromastoffe für den späteren Wein bilden, ebenfalls. Einzig ein früher Frost mit Langeunterhosenwetter könnte dem ein Ende setzen. Aber daran denke ich noch nicht. Nach den vergangenen kühlen und nassen Tagen soll der Wettergott in den nächsten Tagen wieder winzerfreundliches Wetter bringen. Behaupten zumindest die Meteorologen.

Europaweit hat die Ernte schon begonnen. Mein Kollege Bernhard Fiedler vom Neusiedlersee in Österreich startete schon am vergangenen Mittwoch, hat aber leider Regenbedingt schon längere Pausen einlegen müssen. Ebenfalls am Ernten ist Armin Kobler, Südtirol, wie er auf Facebook berichtete. Die Qualitäten und Quantitäten der bereits geernteten Trauben sollen im optimalen Bereich sein und er hat große Hoffnungen in seine weißen Rebsorten:

„steinigt mich, wenn ich mich irre, aber ich bin der Meinung, dass jene, welche es sich leisten können und gleichzeitig nerven wie Stahlseile haben um viel später als letztlich üblich zu wimmen (ernten), große weiße Sachen nach hause bringen werden.“

Leider hat er durch die Regenfälle auch schon vereinzelt Fäulnis in den Trauben und wird selektiv ernten müssen. Das erinnert mich daran, das ich als Erntehelfer einige Tage zu ihm nach Südtirol wollte. An Rieslingwinzer im Norden Europas mit später Weinernte kein Problem, aber leider viele andere Termine und ein verlustig gegangener Azubi, dessen Arbeitsleistung u.a. von mir mit erledigt werden muss. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr.

Weinernte 2012: Entspannung pur

 

Entspannung pur!  Eine kühlere Reifephase, die für die Aromareife der Trauben sehr förderlich war. Sehr gesunde, stielfeste Trauben, die uns die Weinernte gemütlich angehen ließ. Im späten Oktober noch Sommertage beim Ernten und kurze Zeit später Frostnächte mit Langeunterhosenwetter. Dazu Qualitäten, die genau passen. Ernten ohne Zeitdruck, nicht gehetzt durch Wetter und Traubenzustand. Fast paradiesisch und entspannend.

Jetzt nach dem Frost sind die Trauben mazeriert und besser pressbar. Die Stiele aber auch vorgeschädigt. Sie werden nicht mehr allzu lange die Trauben am Rebstock festhalten. Noch wenige Tage zu ernten, ganz entspannt!

Man kommt aus dem Weinberg nach Hause und ist noch nicht müde gearbeitet, bevor die zweite Schicht im Keller beginnt. Erntekisten verteilen, gefüllt mit dem Kettenschlepper aufsammeln, auf den Anhänger stapeln und diese schlußendlich in die Presse füllen: Mangels Trauben dieses Jahr auch sehr entspannt und nicht allzu anstrengend.  Leider! Eine kleine Ernte hatte sich durch das schlechte Blütewetter schon angekündigt. Aber das es so wenig wird, damit hatten wir nicht gerechnet. Es sieht nach einer sehr kleinen Ernte aus.