Fahrwerktuning

2015-04-18 Raupenreparatur

Nachdem ich in den letzten Tagen in einigen Weinbergen schwierigkeiten mit dem Bergauffahren hatte, wurde es Zeit, die Ketten des Raupenschleppers zu modifizieren. Durch das Aufschweißen von wenigen Vierkantstählen auf bestehende Kettenglieder – so mein Gedanke –  müsste eine bessere Verzahnung der Kette mit dem Boden gegeben sein. Die Fahreigenschaft auf der Straße würde sich dagegen verschlechtern und evtl. den Asphalt beschädigen.

Soweit die Theorie. Also wie immer: Experimenteller Maschinenbau wenn der Winzer Flex und Schweissgerät handhabt.  Die erste, kurze Probefahrt verlief gestern wie angedacht. Die Steigfähigkeit und Lenkbarkeit im Steilhang ist verbessert, dass Fahrverhalten auf der Straße zwar schlechter, aber nicht so schlecht wie erwartet.

Morgen nun den ganzen Tag „Probe fahren“. Ich hoffe, dass ich den zusätzlich aufgeschweißten Stahl auf den Raupen lassen kann und das Fahren im Hang besser und sicherer(!) wird. Andernfalls müssen die Schweißnähte mit dem Winkelschleifer wieder aufgetrennt werden. Aber darüber möchte ich jetzt nicht nachdenken. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.