In dieser Reihenfolge

Der Weihnachtsmann kam gestern auch zum bloggenden Winzer und hatte sehr kreative Geschenke dabei. Neben einem Wein, der in den nächsten Tagen hier in den Bildergeschichten aus dem Weingut Steffens-Keß besprochen wird, obiges, nettes Flaschentool. Ein abschließbarer Weinflaschenverschluß, damit die Familienangehörigen oder Freunde nicht heimlich die angebrochene Weinflasche leeren können. In unserem Haushalt selten von Nöten, angebrochene Weinflaschen gibt es bei uns fast nicht.

Der Knaller, das Geschenk von meiner persönlichen Weinprinzessin: Ein Flaschenständer aus alten Weinfassdauben!

Sie erinnern sich noch? Genau! Aus den Weinfässern, die ich vor der Weinernte aus dem Keller entfernen musste. Ich berichtete hier und hier davon. Jetzt weiss ich wenigstens, was ich mit dem Rest der Fässer machen werde. Ich werde mal meinen Schreiner fragen… Interessensbekundungen meiner Leser nehme ich schon gerne im Vorfeld entgegen.

Und genau in dieser Reihenfolge wurde gestern abend getrunken. Von oben nach unten. Mit dabei Wein von meinen bloggenden Kollegen Bernhard Fiedler, Armin Kobler und Thomas Lippert. Dann die dicke Auslese von mir und da die ganzen Weine doch recht kräftig im Alkoholgehalt waren, zum Schluß ein leichtes Möselchen aus der Literpulle.

Nun ist mein Weinkühlschrank mit den Gastgeschenken und Weintauschpaketen, über den ich vor einigen Monaten berichtete, fast geleert und wartet auf Nachschub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.