Weinernte 2012: Wunschgemäß

 

Vorgestern äusserte ich noch Wünsche, die mittlerweile rasent schnell in Erfüllung gegangen sind. Reil im Nebel. Unser Nachbarort Burg schon vom Nebel befreit.

Die herbstliche Verfärbung des Reblaubes schreitet auch voran. Bis die Herbstfarben ausgeprägter sind, kann das Auge sich an anderen Dingen erfreuen und sei es an einem mit Tau benetztem Spinnennetz.

Sogar die Vögel finden unsere Trauben lecker und haben schon genascht. Die Trauben sind in einem perfekten Gesundheitszustand. Nicht ein einzelnes Beerchen ist von Fäule befallen. So kann man entspannt arbeiten und die Trauben ohne aufwendige Selektion direkt in die Erntekiste legen.

Nur die Kellerkatze scheint von allem unbeeindruckt. Döst in der Herbstsonne und lässt sich, im Gegensatz zum letzten Jahr, nicht im Weinkeller blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.