Hochwasser 2011 Teil 5: Badeanstalt

2011-01-07-schwimmbad.jpg

Ein Meter höher und 25 Grad wärmer: Das wäre sicherlich das  größte private Schwimmbad, das in einem alten Weinkeller stilvoll untergebracht ist. Der Meter höher ist kein Problem, aber die 25 Grad wärmer?

Kommentare

  1. Ralf Scholze meint

    jetzt noch den Herrn des Hauses im festlichen Ornat mit Schlauchboot, Pfeife und gefülltem Weinglas im Keller. An der Beleuchtung sollten wir auch noch schrauben. Dezentre hintergrundbeleuchtung durch fackeln 😉

  2. harald meint

    Ich weiss, daß an der Beleuchtung noch zu arbeiten ist. Ich werde morgen zuerst mal mein gutes Manfrottostativ ins Moselwasser stellen. Das Gummiboot ist in der Planung: Linienverkehr durch Faßkeller in den Flaschenkeller und anschließend zurück durch den Tankkeller zum Anleger an der Kellertüre. Alle halbe Stunde. Muß mir nur noch das Boot leihen. Das festliche Ornat wird sich auf hohe Stiefel beschränken, aber Riesling im Glas ist eine gute Idee.
    Viele Grüße
    Harald

  3. meint

    …Deinen Humor möchte ich haben! Bei so einer Dreckbrühe im Keller noch flotte Sprüche! Unsere Bottwar ist zwar auch „Oberkante“ und in der Halle alles auf Hochwasser eingestellt. Gottseidank ist mein Keller 300m vom Betrieb weg und liegt 20 m höher!

  4. harald meint

    @ Reinhard: Bleibt mir was anderes übrig? Beim saubermachen wird mir bestimmt der Humor vergehen, denn das ist einiges an Arbeit, der Keller dafür dann umso sauberer.
    Viele Grüße
    Harald

  5. meint

    ist denn Wein in den Tanks?

    Gut, dass Du Deinen Humor nicht verlierst – wenn Du ein Schlauchbootvideo machst, kann man es wenigstens zusammen mit dem Link zu Deinem Shop durchs Web jagen… er Australische Surfer hat nicht zufällig sein Brett für ie Mosel dabei;-)?
    wie sieht’s mit Schäden im Weinberg aus – hab da so hässliche Bilder von Reißbächen ie Steilhänge runter in den Nachrichten gesehen…ich wünsch Euch weiter viel Energie und vielleicht auch ein Quäntchen Glück…

  6. harald meint

    Bootsvideo ist geplant, das Boot noch das Problem. Schäden gibt es im Steilhang nicht, es sei denn, das ein ausufernder Bach daneben ist. Im Überschwemmungsgebiet gibt es Probleme mit Treibgut, welches die Rebzeilen flach legen kann, aber da gehören sowieso keine Weinberge hin…
    Liebe Grüße nach Frankreich
    Harald

Trackbacks/ Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.