Weinernte 2009: Nebensächlichkeiten und der Stand der Dinge

2009-10-23-kinder.jpg

Heute sind mir zwei Kinder zugelaufen. Der Linke, Luca, hatte keine Lust mehr bei seinen Eltern zu ernten, dass Mitfahren auf unserer Raupe erschien im spannender.  Der andere Knabe, mit seinen Eltern an der Mosel urlaubend, schaute interessiert und auf meine Einladung hin durfte er mal mitfahren. Wie auf der Kirmes, nur kostenlos.
2009-10-22-auto.jpg

Bis jetzt klappte alles Prima. Keine Ausfälle bei den nötigen Maschinen bis auf unseren Transporter. Eine Öllache unter dem Motor und der Wagen mußte gestern vom Spezialisten aus den Weinbergsweg  abtransportiert werden. War heute Morgen schon Dorfgespräch…

Eine Dichtung am Getriebe war defekt und das ganze geht – Gottseidank –  noch auf Garantie.

2009-10-21-blutbad.jpg

Mehr Pech hatte einer unserer Lesehelfer. Gerade der, der die meiste Erfahrung und Dienstjahre beim Weinernten hat. Ein kleiner Schnitt in die Fingerkuppe und es sieht nach einem Blutbad aus. Pflaster drauf und weiter mit ernten.

2009-10-23-riesling.jpg

Mit jeden Tag  werden dieTrauben schöner.

2009-10-23-riesling-reif.jpg

Riesling in Perfektion!

2009-10-22-schlauch.jpg

Im Weinkeller läuft alles nach Plan. Die Moste schmecken sehr sauber und fruchtig. Ich habe auch nichts anderes erwartet, da aus obigen Trauben nur bestes durch die Weinschläuche in die Fässer fließen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.