Weinernte 2008: Grenzwertig

2008-11-02-botrytis.jpg

Ein Kollege hat wohl die Hoffnung auf eine Beerenauslese noch nicht verloren. Vollreif waren sie ja, die Weintrauben. Jedoch das Eintrocken, der Wasserverlust durch Verdunstung und die Konzentrierung des Aromas mit Hilfe des Botrytispilzes, auch Edelfäule genannt, der die Beerenschale durchlässig macht, dürfte dieses Jahr fast nicht möglich sein. Die hohe Luftfeuchtigkeit, der Nebel und die Regenfälle verhinderten das bisher. Zudem steigt auch das mikrobiologische Risiko, da Problempilze wie Grünfäule und andere sich auf den Trauben breit machen und zu Bitternoten im Wein und Unbekömmlichkeit führen.  Weitere Regenfälle würden zudem zur Auswaschung der Beeren führen. Bei der Inaugenscheinnahme des Edelfäulepilzbefalles schon grenzwertig, alte Botrytis, wie der Fachmann sagt, beim Riechen schon muffig. Wenn es unsere Trauben wären: Auf den Boden! Weg damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.