Seltenheitswert

2017-11-10 Verputzer im Neuen Weinlager

Da Handwerker mittlerweile Seltenheitswert haben, war es in den letzten Monaten etwas schwierig mit dem Baufortschritt in unserem neuen Betriebsgebäude.  Es ging nur langsam auf der Baustelle voran. Mittlerweile sieht es anders aus.

Der Dachdecker hat eine schicke Dachbegrünung auf der neuen Betondecke angelegt, der Wasserinstallateur und der Elektriker waren auch schon aktiv. Der Innenputz ist größtenteils auch schon aufgebracht. Nächste Woche wird in dem für mich wichtigsten Raum der Boden saniert und die Tore sollen auch in zwei Wochen eingebaut sein.

Dann ist hoffentlich der erste der drei neuen Lagerräume bezugsfertig. Dass die Deckenverkleidung noch nicht fertig und kein Strom da ist, stört mich weniger. Verlängerungskabel habe ich genug, um den Strom über den Hof ins neue Gebäude zu legen.

Lehrlingsprojekt

2017-10-10 Versuchsreihe Azubi

Ich weiß, warum ich meinen Wein so mache, wie er ist. Damit der Azubi das auch versteht und das theoretische Lernen nicht immer das gelbe vom Ei ist, ist Learning by Doing angesagt. So hat er nun sein eigenes Lehrlingsprojekt im Weinkeller stehen.

In Weinflaschen werden verschiedene Varianten an Rieslingmosten vinifiziert. Mangels passenden Gärverschlüssen muß ein einfaches Leinenläppchen reichen, damit die leider vorhandenen Fliegen nicht im gärenden Saft landen.

Als Spielarten sind u. a. dabei: Wir machen gar nix am frisch gekeltertem Saft bis hin zum fast gänzlichem entfernen der Trubstoffe, entschleimen genannt, das ganze noch in verschiedenen Spielarten, bzw. Klärgraden. Dazu noch Varianten als Reingärung – also eine ausschließliche Vergärung mit der echten Weinhefe – und mal gucken welche Mikroben denn sonst noch den Fruchtzucker verwerten können. Auch sind Gäransätze von Trauben dabei, die unser Ernteteam als vergammelt und verdorben auf den Boden geworfen hat.

Nächste Woche werden die Versuchsansätze erstmalig probiert und der Azubi hat hoffentlich ein Lernerfolgserlebnis.

Weinernte 2017: Der aufwendigere Teil

2011-09-06 Wasserwechsel Holzfaß Weingut Steffens-Keß

Der aufwendigere Teil der Weinerntevorbereitungen, die Holzfassreinigung, ist fast abgeschlossen.

Das die Holzfässer konservierende Wasser muss abgelassen werden. Dann erfolgt die Innenreinigung mit dem Orbitalreiniger. Anstatt mit Chemie wird dann das Holzfass vorsichtig mit Heißdampf behandelt und wiederum mit dem Orbitalreiniger gespült. Daraufhin erfolgt die Reinigung der Außenseite und des Fasslagers. Die ideale Arbeit für den Azubi, aber wie immer, wenn er gebraucht wird und was lernen könnte: Berufsschule…

Jetzt muss das Holz noch abtrocknen und dann kann das Öl zur Pflege der Fassaußenseite aufgetragen werden.

Baufortschritt

2017-08-16 betonieren neue Halle

Der Teilabriss des neuen Betriebsgebäudes ist schon seit geraumer Zeit erledigt. Der Wiederaufbau wurde heute mit dem Gießen der Betondecke abgeschlossen. Jetzt nur noch die Dachdecker, die Verputzer, Estrichleger, und und und….

Könnte für meine Gefühle schneller gehen, aber leider sind gute Handwerker ein rares Gut und nicht immer zeitgerecht verfügbar. Aber egal wie schnell der Baufortschritt weiter geht, zur Weinernte werden die Räume – gegebenenfalls mit Baustellenatmosphäre – als Flaschenlager genutzt, damit wir endlich im alten Trockenlager genügend Platz für die Weinpresse haben.

Wir freuen uns schon auf die neuen Räumlichkeiten. :-)

Weinernte 2016: Wieder eins weniger

2016-09-20-fass

Die Vorbereitungen für die kommende Weinernte sind in vollem Gange. Während die Kollegen Bernhard Fiedler vom Neusiedler See und Armin Kobler in Südtirol schon fleißig am Ernten sind, haben wir gerade die Grundreinigung des Weinkellers hinter uns.

Heute dann die erste Verlustmeldung: Wieder eins weniger, eines unserer alten Holzfässer. Nicht ganz so tragisch, schon mein Vater wollte es vor Jahrzehnten außer Betrieb nehmen. Mit unermüdlicher Pflege hat es in unserem Weinkeller jedoch bis heute überdauert.

Eine Kleinigkeit im Vergleich zu 2012, als zuerst ein klassisches Moselweinfaß den Geist aufgab und einen Tag später der Alptraum eines jeden Winzers wahr wurde und ein 3000l großes Holzfaß entsorgt werden musste.

Und da das Eichenholz zu schade zum Verbrennen ist, soll daraus ein schicker Weinflaschenständer hergestellt werden.

 

Darf ich vorstellen

2016-09-19-kenDarf ich vorstellen: Ken, unser neuer Azubi, der in den nächsten Jahren seine Ausbildung zum Winzer bei uns absolviert.

2016-09-15-ken

Die Keller- und Fassreinigung sind letzte Woche schnell gelernt worden. Eine Woche in der Berufsschule hat er auch schon unbeschadet überstanden.

Er ist sehr wissbegierig und wir vertragen und verstehen uns bestens. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Kellermeisters Geheimwissen: Aus Trauben wird Wein

CoverAus_Trauben_wird_Wein

Nein, kein Scherz! Nur der Titel eines Lehrfilmes von ca. 1950. 16mm, schwarz-weiß und ohne Ton. Dort wird Kellermeisters Geheimwissen von frühen bis zu modernen (1950!) Zeiten gezeigt. Und dieses Geheimwissen ist wirklich geheim! Im Film werden unter anderem Arbeitsweisen und Maschinen gezeigt, die heute nicht mehr gebräuchlich oder in Vergessenheit geraten sind.

Ideal für Jungwinzer und Jungwinzerinnen, die sich für die Arbeitsweise der “Ahnen” interessieren. Am Besten mit diesen anschauen, die dann gegebenenfalls das Gezeigte erklären können.

Gibt es bei der Weinuni Geisenheim für kleines Geld als DVD zu kaufen.

Beste Mama

2015-02-18 Beste Mama

Die “Beste Mama” – ein “Orden” von unseren Kindern für Chefin Marita – steht zipfelbemützt an unserer Abfüllanlage, stellt Flaschen aufs Fließband und hat die Aufsicht, während dessen ich mich um Nachschub an Bouteillen, Korken und Wein kümmere. Wie jedes Jahr: Kalter Keller, kalte Weine und daher ist das Abfüllen sehr aromaschonend für unsere Rieslinge.

Draußen im Weinberg das schönste Wetter, man könnte neidisch werden auf die Kollegen, die im Weinberg stehen. Morgen werden wir  das schöne Weinbergswetter auch beim Rebschnitt genießen, bevor es nächste Woche in die Endrunde mit dem Abfüllen geht.