Lehrlingsprojekt

2017-10-10 Versuchsreihe Azubi

Ich weiß, warum ich meinen Wein so mache, wie er ist. Damit der Azubi das auch versteht und das theoretische Lernen nicht immer das gelbe vom Ei ist, ist Learning by Doing angesagt. So hat er nun sein eigenes Lehrlingsprojekt im Weinkeller stehen.

In Weinflaschen werden verschiedene Varianten an Rieslingmosten vinifiziert. Mangels passenden Gärverschlüssen muß ein einfaches Leinenläppchen reichen, damit die leider vorhandenen Fliegen nicht im gärenden Saft landen.

Als Spielarten sind u. a. dabei: Wir machen gar nix am frisch gekeltertem Saft bis hin zum fast gänzlichem entfernen der Trubstoffe, entschleimen genannt, das ganze noch in verschiedenen Spielarten, bzw. Klärgraden. Dazu noch Varianten als Reingärung – also eine ausschließliche Vergärung mit der echten Weinhefe – und mal gucken welche Mikroben denn sonst noch den Fruchtzucker verwerten können. Auch sind Gäransätze von Trauben dabei, die unser Ernteteam als vergammelt und verdorben auf den Boden geworfen hat.

Nächste Woche werden die Versuchsansätze erstmalig probiert und der Azubi hat hoffentlich ein Lernerfolgserlebnis.

Weinernte 2017: Wenn es viel gibt…

2017-09-26 Holzfässer lmit Schnur legenWenn es viel gibt, gibt es viel mehr. Wenn es wenig gibt, gibt es viel weniger, so der alte Winzerspruch. Das es aber so wenig ist, dass hätte ich nicht erwartet.

Es ist bisher die kleinste Rieslingernte, die wir im Keller liegen haben. So quasi ein halber Herbst. Der Frost im April, der Knospenfraß durch den Rhombenspanner und Verluste durch weggeworfene, verfaulte Trauben haben ihren Tribut gefordert.

Etliche der sorgsam gereinigten und mit der Schnur ausgerichteten Holzfässer werden wir leider zur konservierung wieder mit Wasser füllen müssen.

Im Gegensatz zu den Quantitäten sind die Qualitäten sehr gut. Reifes Lesegut schon am Anfang der Ernte, zum Ende der Ernte hochreif mit goldgelben Beerchen. Zudem teilweise frischer Edelfäulebefall, der dem Erntegut den letzten Schliff gab.

Bei der täglichen Gärungskontrolle im Weinkeller sind jetzt schon intensive Aromen wie z.B. reife Birne, Pfirsich, Maracuja und andere tropische Früchte wahrnehmbar. Eine kleine Entschädigung für die geringe Erntemenge.

Weinernte 2017: Wir haben fertig

2017-10-16 Ken auf der Raupe

Nachdem der Azubi die letzten Erntekisten im Weinberg mit dem Kettenschlepper aufgesammelt hatte und2015-10-20 Kelter

die wunderschönen Rieslingtrauben in der Weinpresse gelandet sind, 2017-10-16 Ernteende Weingut Steffens-Keßist wieder eine Weinernte bei bestem Herbstwetter beendet worden.

Wie jedes Jahr ein dickes Lob und ein Dankeschön an unsere Erntemannschaft, die wie immer ihr bestes beim Ernten gab. Rasant schnell, einsame Spitze im Selektieren und immer gut drauf: Azubi Ken, Freddy, Felix, Praktikant Jan und Chefin Marita.(v.l.n.re im Bild), sowie die heute nicht dabei gewesenen Alice, Elke, Mohammad, Rainer, die beiden Klausis, Sophie, Stefan, Sebi, Soffel, Natalie, Nora, Larissa, Luis, Greta, Emma und Winzerkollege Reinhard.

Weinernte 2017: deliziös

2017-10-13 reife RieslingtraubeDeliziös, besonders wohlschmeckend und lecker sehen unsere noch zu erntenden goldgelben Rieslingtrauben aus.  2017-10-13 braune RieslingkerneSie schmecken auch überaus köstlich. Die Traubenschale dünn, der Beereninhalt verflüssigt und die Kerne sind braun verfärbt. Zeichen der sogenannten physiologischen Reife, also dem Zeitpunkt, an dem alle Inhaltsstoffe der Traube ausgereift sind. 2017-10-13 überreifer RieslingEtliche überreife Beerchen werden schon braun und porös. Auch ein leichter Befall mit dem Edelfäulepilz, Botrytis cinera, ist festzustellen. In beiden Fällen verdunstet Wasser aus der Beere und der Beereninhalt konzentriert sich weiter auf.

Botrytis hasse ich meistens: Große Schäden verursachend, wenn er zu früh als Rohfäule auftritt, als Edelfäule auf reifen Rieslingtrauben zur Qualitätssteigerung erwünscht. Er gibt den hochwertigsten Trauben noch den letzten Schliff. Die Stoffwechselprodukte der Edelfäule verleihen den Weinen ein feines Honigaroma und die Ausprägung wesentlicher Geschmackskomponenten wird verstärkt.

Mehr geht fast nicht mehr für unsere trockenen Rieslingweine! Wir freuen uns darauf, diese wunderschönen Rieslingtrauben in den nächsten Tagen zu ernten.

Weinernte 2017: Podarcis muralis und das Reiler Goldlayschwein

2017-10-10 Mauereidechse in Rieslingtraube

Podarcis muralis, eine junge Mauereidechse. In der morgendlichen Kühle noch etwas steif, so das sie sich gut fotografieren ließ. Gibt zwar Saft, aber nur den, den wir nicht haben wollen. Unsere Lesehelfer, die aufs selektieren eingestellt sind und jede Traube mehrfach umdrehen, um jede unerwünschte faule Beere zu entfernen, fanden das Tierchen und entließen es in die Freiheit.2017-10-10 Hochsitz im Wendelstück

Das Reiler Goldlayschwein, Sus scrofa, über das ich schon des Öfteren berichtete, war in den letzten Tagen auch schon in den Weinbergen aktiv gewesen. Einige Trauben wiesen Fraßspuren auf.

Sehr erfreulich dann dieser Anblick eines mobilen Hochsitzes, den ein Jäger vor unserem Weinberg aufgestellt hat. Ob der Jäger dort welche abschießt oder nicht, ist mir zwar nicht egal, aber die intelligenten Wildschweine wissen nun Bescheid, dass dort Gefahr droht und sie werden sicherlich unsere Rieslingtrauben in Ruhe lassen, die dort noch einige Tage reifen sollen.

Weinernte 2017: Die Ernteschere

2017-10-07 reife Rieslingtrauben mit Selektionsschere2 Ein sehr wichtiges Arbeitsgerät während der Weinernte: Die Ernteschere!

Ganz wichtig sind die beiden langen, schmalen Klingen, mit denen nicht gewünschte faule Beeren oder Traubenteile mit chirurgischer Präzision von den gesunden reifen Rieslingtrauben weggeschnitten werden.

Übrigens: Obige Trauben sind für unseren Sektgrundwein vorgesehen.

Weinernte 2017: Seit heute

2017-10-03 Riesling Trauben ErntekistenSeit heute ernten wir nur noch gesunde Rieslingtrauben. Den ersten, selektiven Erntedurchgang haben wir hinter uns. Von Pilzen befallene Trauben wurden selektiert und die verdorbenen Beeren weggeworfen.

So langsam stellt sich das gewünschte kühlere Langeunterhosenwetter ein, dass für den letzten Schliff der Rieslingqualität förderlich ist. In den Weinbergen hängen nur noch sehr gesunde und stielfeste Trauben. Ernten ohne Zeitdruck, nicht gehetzt durch  Wetter und Traubenzustand. Fast paradiesisch und entspannend.

Weinernte 2017: luftig bekleidet

2017-09-28 Weinernte oben ohne

Meine erste Rieslingernte, bei der die Helfer in den letzten Tagen so luftig bekleidet die Rieslingtrauben ernteten. Mir ist das Langeunterhosenwetter mit Pudelmütze und festgefrorenen Erntekisten fürs arbeiten, für das Rieslingaroma und die Traubengesundheit lieber. 2017-09-30 Reife Rieslingtraube Moselriesling

Die ersten Weinberge sind schon selektiv geerntet. Der Fäulnisbefall, über den ich hier schrieb, war größtenteils sauber eingetrocknet, leider musste auch einiges verworfen werden.

Noch einige Tage selektive Lese, dann hängen nur noch gesunde Trauben in unseren Weinbergen, die weiter den gemeldeten Sonnenschein bei kühlen Temperaturen genießen dürften.

Die Qualität ist bisher sehr gut, die Menge zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar.

Weinernte 2017: Mentale Vorbereitungen

2017-09-18 perfekter Riesling Mosel

Der Idealzustand einer Rieslingtraube: Top gesund und etwas lockerbeerig! In Weinbergen, die auf mageren Böden stehen, stärker unter der Trockenheit des ersten Halbjahres gelitten hatten und schwächer wüchsig sind, sind die meisten Trauben gesund wie obige. Davon haben wir Gott sei Dank viele!2017-09-18 Botrytis Riesling

Bei stärker wachsenden Rieslingrebstöcken ist die Situation ganz anders. Ich berichtete schon im August über beginnende Fäulnis. Verbreitet findet man den Grauschimmel, Botrytis genannt. Frischer Befall oder befallene Beeren, die sauber eingetrocknet sind,  sind tolerierbar und im Falle hochwertiger Weine sogar erwünscht. Wenn der Pilz “Bärte” zieht oder die Beeren schon länger  befallen hat, müssen die befallenen Beeren auf den Boden aussortiert werden, damit der Wein z.B. keine bitteren Noten oder Muffgeschmäcker bekommt.

2017-09-17 Riesling Schwarzfäule

Das Gleiche gilt für die von Schwarzfäule befallene Beeren. Diese müssen penibelst weggeschnitten werden, da sie einen sehr bitteren Geschmack aufweisen. 2017-09-18 Riesling mit Sonnenbrand

Auch die durch Sonnenbrand in der letzten Augustwoche geschädigten Beeren müssen aussortiert werden. 2017-09-18 Vogelfraß mit Weißschimmel

Selten sieht man hingegen Rieslingbeeren, die durch Vögel angepickt oder durch Mäuse angefressen wurden und infolgedessen sich weitere Sekundärpilze wie Aspergillus, Trichothecium, Penecillinum usw. angesiedelt haben. Müssen natürlich auch entfernt werden.

Es wird sehr spannend und wir haben uns schon mental auf eine anstrengende Weinernte vorbereitet. Mit einer kleinen Mannschaft werden wir einige Tage früher als geplant mit der selektiven Weinernte beginnen, bevor die große Lesemannschaft bereit ist. Ich rechne mit mindestens drei selektiven Erntedurchgängen.

Der Wettergott spielt momentan auch mit. Es ist kühles, trockenes Wetter vorher gesagt, das weitere Fäulnis verhindert, bzw. ausbremst.

Qualitativ ist noch alles möglich, quantitativ lasse ich mich überraschen, gehe aber von einer kleineren Erntemenge aus.