Nachdem

2016-09-01-terassenNachdem wir einige Tage wundervolle Landschaften erleben durften, 2016-08-31-haferfeld

immer strahlend blauen Himmel hatten – Kaiserwetter genannt -,2016-09-10-kueste

fremde Küsten nebst2016-09-10-sonnenuntergang

wunderschönem Abendrot sahen und2016-09-10-muscheln

dass Abendessen in einer hier in Deutschland schwer zu findenden Qualität selbst kaufen und zubereiten durften, sind wir wieder erholt aus dem Urlaub zurück gekehrt und haben uns schon heute an die Vorbereitungen für die kommende Weinernte begeben.

Und in diesem Zusammenhang auch das Rezept für die Muscheln, da ich immer wieder danach gefragt werde:

Möhren und Lauch klein schnippeln, in Butter andünsten und mit Riesling, am besten Mosel, Bio und reichlich, ablöschen, etwas Gemüsebrühe dazu, bei starker Hitze aufkochen und pro Person 500 gr. Muscheln in den Sud geben. Deckel drauf und nach einigen Minuten mal nachsehen. Wenn die Muscheln dann alle geöffnet sind, sofort auf den Tisch, Baguette dazu reichen und ganz wichtig: Riesling dazu trinken, gegebenenfalls eine weitere Flasche öffnen, falls die Muscheln zu reichlich davon bekommen haben.

Fundsache

2015-08-12 Patrone

Erstaunlich, was man so im Weinberg findet. Dürfte sicherlich noch aus dem letzten Weltkrieg stammen. Ist in all den Jahrzehnten im Weinberg nicht gefunden oder nicht beachtet worden.

Das gibt mir Hoffnung, dass ich die beiden Ballastgewichte vom Kettenschlepper, die ich vor einer gefühlten Ewigkeit verloren habe,  irgendwann wieder finden werde. Dringlicher wäre jedoch, die im Sommer verlorene Rebschere zu finden, bevor sie durch Rost funktionsuntauglich wird.

Wetterkapiolen, die 4te: Weitere Schreckensbilder

2016-08-07 GoldlayWährend es bei uns in der Reiler Goldlay gut aussieht, hat andernorts das Wetter es nicht gut mit den Winzern und Landwirten gemeint.   2016-08-16 weingut-lorenz-at

Foto: Michi Lorenz, Weingut Lorenz

Am vergangenen Montag gab es heftige Hagelunwetter in der Steiermark, Österreich. Bei den ohnehin durch den Spätfrost stark geschädigten Weinbergen, ich berichtete hier und hier darüber, wurde der sehr kleine zu erwartenden Ertrag nochmals stark dezimiert.

“Ende April hat der Frost 90-95 Prozent vernichtet. Zum Glück trieb wieder was nach und wir konnten zumindest mit 30 Prozent rechnen. Der heutige Hagel hat auf 70 Prozent unserer Flächen zugeschlagen. Fazit: Ziemlich beschissen.”  so Michi Lorenz vom Weingut Lorenz.

Einen Videobericht zum Hagelereigniss in Östereich finden Sie hier bei der Kleinen Zeitung:

“20 Minuten Hagel: man war machtlos”
2016-08-18 Pressetext HagelHier finden sie den ganze Bericht

Einen Tag später traf es die Kollegen in der  südfranzösischen Region Languedos-Roussillon extrem heftig. Etliche hundert Hektar Rebflächen wurden von Riesenhagelkörnern vernichtet. Die Straßen mussten mit Radladern vom Eis befreit werden. Einen weiteren Bericht über das Hagelunwetter finden Sie hier.

Das ist sehr bitter für die Kollegen. Da sind unsere wetterbedingten Probleme mit dem falschen Mehltau (Peronospora) im Gegensatz dazu klein. Zumindest kann ich mich dagegen wehren.

Virtuelle Weingutsbesichtigung

Vor etlichen Jahren beschäftigte ich mich mit Panoramen, genauer gesagt, mit Kugelpanoramen. Einige Exemplare, zusammengefasst zu einer virtuellen Weingutsbesichtigung, gab es auch hier auf unserer Homepage.

Damals war es eine stundenlange Arbeit, bis ein Kugelpanorama ferig war. Das Fotografieren war noch das einfachste, danach viel Arbeit am Computer mit verschiedenen Bildbearbeitungsprogrammen.

Da die digitale Fotowelt und das Internet enorme Fortschritte seit dem gemacht hat, wurde es Zeit diese virtuelle Weingutsbesichtigung zu erneuern.

Selbst machen kam nicht infrage, mir fehlt das Know how und die Technik. Der Profi musste ran. In Wilfried Pinsdorf von 360plus fand ich den richtigen Partner. Gestern war der Fototermin, heute Morgen war schon alles als Google Street View Tour mit weiteren Panoramen im Internet publiziert. Leider machte das Wetter nicht mit und wir mussten uns auf die Innenaufnahmen konzentrieren. Bei einem nächsten Fototermin wird dann die virtuelle Weingutsbesichtigung komplettiert.

Ein kleiner Rundgang durch unser Weingut. Die gleiche Führung, die Sie bei einem Weingutbesuch bei uns auch bekommen. Von der  Probierstube durch die Garderobe und das Verkaufslager, geht es ein Stockwerk tiefer in den Flaschen- und Fasskeller.

Mit der Maus kann man das Bild drehen und beim anklicken der Pfeile kommt man zum nächsten Bildstandort.

Wer sich für diese Art der virtuellen Besichtigung interessiert, kann auf der Homepage von Wilfried Pinsdorf viele Beispieltouren, bzw. virtuelle Spaziergänge, ansehen.



		

Die Sekretärin hatte gesagt…

2016-07-19 Hydraulik

Die Betätigungsstößel Ventile der Joysticksteuerung unserer Raupe waren undicht und Hydrauliköl tropfte heraus. Also kurzerhand den Hersteller der Raupe angerufen und um Rat bzw. um Ersatzteile gebeten.  

Nach kurzer Zeit kam der Rückruf von den Bürodamen. Man hatte sich beim Techniker sachkundig gemacht, die Ersatzteile kommen und es wäre ganz einfach, kann jeder.

Die Sekretärin hatte gesagt… ja richtig, es war ganz einfach diese Ventile zu wechseln. Aber!

Die hinteren Hydraulikschläuche zu demontieren war noch das Einfachste, die Lenkeinheit auszubauen, eine andere Nummer. Zuerst verstehen, wie diese Komponente eingebaut ist und welche Schrauben zu lösen sind. Dann, bei der sehr kompakten, ganz engen Bauweise des Kettenschleppers, dass passende Werkzeug anzusetzen um die Schrauben zu lösen, weitere Teile abschrauben, weil der gedachte und mutmaßliche Lösungsweg doch der falsche war. Dann noch Schrauben suchen, die im Eifer des Gefechts herunter gefallen waren..

Nach zwei Stunden war es endlich geschafft! Ich konnte die Ventile wechseln, dauerte keine zehn Minuten. Der Zusammenbau ging dann schneller, ebenfalls vom suchen nach heruntergefallenen Schrauben unterbrochen.

Die Steuerung ist wieder dicht und ich weiß jetzt, wie es geht, falls es noch einmal zu Undichtigkeiten kommt.

Bekannt aus Funk und TV

2016-05-04 Plastikflasche

Man kann sie gefahrlos dem Azubi nachwerfen – auch mehrfach verwendbar – ohne das dieser Schaden nimmt und ist mittlerweile bekannt durch Funk und TV.

Ich berichtete vor Jahren schon einmal über eine Plastikweinflasche, die eine Sonderfüllung für die Lufthansa beinhaltete. Aufgrund dieses Artikels verschickte ich schon mehrfach Flaschen an Requisiteure von Theatern, Schauspielhäusern oder Filmproduktionen. Nachschub kam von einem Freund, dem Oberkellermeister einer großen Moselweinkellerei.

Die Kunststoffflasche wird anstatt Effektglas im Schauspielbetrieb eingesetzt. Während Effektglas aus Zuckerguss sehr teuer ist, und bei Verwendung genauso wie eine Glasflasche kaputt geht, ist bei manchen Produktionen die Plastikflasche die günstigere Alternative.

Moselstraße

2015-02-10 Hochwasser

Im wahrsten Sinne des Wortes: Unsere Adresse, die Moselstraße in Reil. Die Regenfälle der vergangenen Tage machen sich bemerkbar und stehen auf der Moselstraße. Binnen Stunden ist die Mosel vergangene Nacht stark gewachsen und es stehen schon einige Keller in Reil unter Wasser.  Ein sogenanntes 2 jährliches Hochwasser (HQ2), das, wie der Name schon sagt, alle 2 Jahre auftreten kann. “Leicht erhöhte Wasserstände…” wie der Hochwasserwarndienst es bezeichnet. Heißt real, dass der Pegel ca. 5 Meter über Normal ist.

Nichts dramatisches, für uns Moselbewohner ganz normal, gehört einfach dazu, wie ich hier schon einmal berichtete.

2016-02-10 Hochwasser Hof

Die untere Weingutszufahrt ist durch die Mosel blockiert. Der Weinkeller ist noch trocken und wird voraussichtlich auch nicht nass. Wäre natürlich wieder passend, da nächste Woche abgefüllt werden soll und ein Hochwasser diesen Planungen zuwider laufen würde.

Seit zwei Tagen

2016-01-20 Shop

Geschafft, hat etwas länger gedauert. Mitte letzten Jahres gab es ein Neues Design für die Homepage, etwas aufgehübscht gegenüber der alten Version und zugleich auf das Responsive Webdesign umgestellt.

Kurz gesagt, den  Internetauftritt so flexibel zu gestalten, so dass er sich automatisch auf das jeweils zum Betrachten gewählte Gerät anpasst. Durch Responsive Design sieht eine Website auf einem 24 Zoll-Desktop Monitor genauso gut aus wie auf dem 3,5 Zoll kleinen Bildschirm eines Smartphones.

Seit zwei Tagen ist nun unser Weinshop auch im Responsiven Design online.

Hat etwas länger gedauert, aber Oberadmin Joachim Ott hat es sehr gut umgesetzt. Die Weinauswahl ist im Moment leider noch sehr begrenzt. Die meisten Weine sind ausgetrunken. Ab Ende Februar kann ich mich dann mit der Shopsoftware üben, wenn dann die Neuen Weine abgefüllt und in den Shop integriert werden müssen.

Wir würden uns über Kommentare und Meinungen über unserem Neuen  Shop freuen. Gerne über die Kommentarfunktion oben unter der Überschrift oder per mail.

Was macht eigentlich?

2015-05-10 Pierre1

Foto: Pierre Manceau

Was macht eigentlich? Eine Frage, die wir uns ab und zu stellen, wenn wir uns über ehemalige Praktikanten und Azubis unterhalten. Zu den meisten haben wir noch mehr oder minder Kontakt. Wir wissen, was sie jetzt machen und welchen Berufsweg sie eingeschlagen haben, z.B. Scheibentöpfer, Silberschmied, Journalist, Landwirt, natürlich Winzer oder anschließendes Weinbaustudium.

Bemerkenswert der Werdegang von Pierre, einem französischen Weinbaustudenten, der uns in der letzten Weinernte und einige Wochen danach geholfen hat. Sein zweites Praktikum absolviert er jetzt auf einem der berühmtesten Weingüter Frankreichs, den Chateau Latour, dessen Wahrzeichen der Turm in den Weinbergen ist. Unser kleines unbedeutendes Weingut als Trittbrett zum Aufstieg ganz nach oben, zumindest für einen Praktikanten.

Vom Anschauen des Bildes bekomme ich schon Rückenschmerzen. Nicht, das Pierre ein Riese ist, eher das Gegenteil, aber die Reberziehung in Frankreich ist sehr, sehr niedrig. Rebschnitt und Pflegearbeiten in gebückter Haltung, eine grauenhafte Vorstellung für mich.

In einigen Wochen wird er sein Weinbaustudium beenden. Ich lasse mich Überraschen, wohin ihn sein weiterer Berufsweg führt.