Angelica

 2013-07-18 BlasenDas das Klettenlabkraut, welches dieses Jahr sehr üppig in unseren artenreichen Weinbergsbegrünungen vertreten ist, das mit seinen Borstenhaaren auf der verschwitzten Haut Hautreizungen und Hautirritationen hinterlässt, ist für mich normal. Das man ab und zu auch von Dornen gepeinigt wird, ist auch im Rahmen des Daseins als Ökowinzer. Auch die Rheumafreiheit des Biowinzers ist willkommen, da er des öfteren während des Arbeitens die Brennesseln übersieht und sich dann inmitten dieser befindet. Alles keine Gründe, die bei den jetzigen Hochsommertemperaturen obligatorische kurze Hose, gegen eine lange zu tauschen.

Nur Angelica ist dazu in der Lage, den Winzer von der langen Arbeitshose zu überzeugen. Angelica, zu der Familie der Engelwurzen gehörend, bildet wie der Riesenbärenklau (Herculesstaude) Furocumarine, die mit UV Strahlung zusammen die Wiesengräserdermtitis verursachen.

Vor Jahren hatte ich schon einmal massiv Engelwurz in den Weinbergen und entsprechende Probleme. Dieser Tage der wohl einzigsten Angelica in meinen Weinbergen über den Weg gelaufen. Massive Blasenbildung wie bei einer starken Verbrennung, es Juckt dauernd, schlechtes Abheilen der Wunde und ein dunkel pigmentierte Narbe, die sehr, sehr lange sichtbar bleibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *