Heute im Filter: Elbling

Zur Zeit sind wir damit beschäftigt unsere Weine zu filtrieren. Heute wurde unser Elbling, eine alte autochthonte Rebsorte, durch den Kieselgurfilter geschickt. Gefällt mir, schmeckt einfach gut, frisch, fruchtig und unkompliziert. Anfang Februar soll er gefüllt werden und ist dann sofort in unserem shop erhältlich.

Morgen kommen die besten Rieslinge dran. Ich freue mich schon darauf und werde sicherlich des öfteren probieren. Hoffentlich nicht zu oft…

Beim 2011er setzt sich sehr viel Weinstein in den Fässern ab. Die Säure hat sich durch die  Abbindung der Weinsäure mit dem ebenfalls im Wein vorhandenen Kalium vermindert, so das die Weine etwas weicher im Geschmack werden.

Mittlerweile ist auch die halbe Werkstatteinrichtung im Keller zu finden. Undichtigkeiten am alten Filter mussten abgedichtet werden, ein Weinschlauch platzte – erfreulicherweise liefen nur wenige Liter Wein aus – ansonsten macht der Filter seine Arbeit noch tadellos. Zwei Tage muss er in meinem Keller noch arbeiten, dann geht er zum nächsten Mitbesitzer. Ähnlich wie bei der Nachbarschaftshilfe gibt es die Maschinengemeinschaft. Weniger benutzte oder terminlich unabhängigere Maschinen werden gemeinschaftlich gekauft und eingesetzt, um Kosten für den einzelnen zu minimieren.

2 Reaktionen zu “Heute im Filter: Elbling”

  1. Andreas

    Hallo Harald,
    wie viele Fuelltermine habt Ihr pro Jahrgang ?
    Beste Gruesse

  2. harald

    Die Weine werden in der Regel innerhalb einer kurzen Zeitspanne abgefüllt. Von jeder Weinbezeichnung gibt es nur eine einzige Abfüllung (!), keine unterschiedlichen Teilabfüllungen. Die Elblingabfüllung ist etwas vorgezogen, da die Nachfrage nach diesem Wein sehr hoch ist. Weitere Information gibt es dann hier auf den Bildergeschichten aus dem Weingut Steffens-Keß.
    Viele Grüße
    Harald

Einen Kommentar schreiben